Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Höre deinen Mitmenschen aufmerksam zu!

Veröffentlicht am 24.01.2019

Hörst du dem Anderen wirklich aufmerksam zu? Gibst du ihm genügend Raum und lässt ihn auch vollständig aussprechen? Zum Beispiel in dem du fragst: “Möchtest Du noch etwas hinzufügen?“ Oder unterbrichst du ihn? Bist du in Gedanken meist schnell bei dem was du auf das von deinem Gegenüber Gesagte sagen willst?

Dann hörst du nicht wirklich zu, sondern führst ein inneres Selbstgespräch. Richtig hin- bzw. zuhören ist eine Fähigkeit, die nur wenige Menschen auch leben. Durch tatsächliches Zuhören entsteht Vertrauen. Wiederhole das Gesagte, um sicher zu gehen, deinem Gegenüber auch wirklich verstanden zu haben und nicht deine eigene Interpretation mit dem Gesagten zu verbinden. Zum Beispiel: “Habe ich dich da richtig verstanden: Du hast dich also wegen meines Verhalten letzte Woche gekränkt gefühlt?” Bestätige ein tatsächliches Verstanden deinerseits durch Kopfnicken oder einem kurzem „Ja, verstehe“. Und frage ruhig mal nach, wenn du etwas inhaltlich nicht verstanden hast.

Lass dein Gegenüber einfach mal reden – als Regel kannst du dir vornehmen: Spreche 20 % der Zeit und höre 80 % lang zu. Probiere es aus, du wirst erstaunt sein, was deine Mitmenschen dir alles anvertrauen, wenn du ihnen wirklich zuhörst. Begegne deinen Mitmenschen mit wahrhaftiger Neugier, um den anderen und sein Leben kennenzulernen. Aber bedränge keinen, etwas gegen seinen Willen zu äußern.

Konzentriere dich ausschließlich auf Ihren Gesprächspartner. Es bedarf einiges an Übung, um richtiges Zuhören zu leben.

Versuche es!

Höre deinen Mitmenschen aufmerksam zu!